Montag, 13. Dezember 2010

Gewinnen Sie eines von 8 kunsthandwerklichen Produkten im Wert von 891,00 €



Ein fröhliches Hallo an Euch alle,

wir sind schon selbst ganz gespannt, da dies unser erstes Gewinnspiel auf diesem Blog und bei Twitter ist.

Wie einige, die uns schon kennen wissen, lieben wir auch die Kreativität in allen Dingen, darum haben wir uns daran gemacht ein paar schöne Dinge für dieses Gewinnspiel herzustellen.
Ich habe 3 Holzschalen für Euch gedrechselt und verziert…
Anita hat 2 Wollengel und 4 Wollelfen für Euch gefertigt…
Diese sind unserer eigenen Phantasie entsprungen und sind einzigartige Unikate,
die es so nicht zu kaufen gibt.  

Montag, 2. August 2010

Podcast ----> Mit sich selbst im Reinen sein ,geht das?

Sich selbst lieben ist der Grundstock um ein Fundament zu schaffen, damit man auch schwere Fehlverhalten seinerseits anschauen und annehmen kann.

Wenn man gelernt hat achtsam mit sich selbst umzugehen und gelernt hat einige seiner Verhaltensmuster mit Humor zu betrachten. Wenn man gelernt hat sich selbst Liebe und Anerkennung zu schenken....

Podcast

Freitag, 21. Mai 2010

Die Zieleliste Teil 2

[erfolgreich-jetzt]



Bilder Upload




Als wir voller Begeisterung und Erwartung, unseren Wunschzettel in die alte Kastanie steckten, war uns Gott sei Dank nicht bewusst, wie lange es dauern würde bis sich unser Wunsch finanziell unabhängig zu sein erfüllt.

Unsere große Prüfung in den letzten Jahren, war Geduld in allen Lebenslagen zu lernen. Kurz nach der Erstellung des Wunschzettels, bekamen wir Weichteile-Rheuma, so schlimm, das wir uns kaum noch bewegen konnten. Durch die Krankheit bekamen wir noch eine starke Immunschwäche, die uns kaum die Möglichkeit gab mal Schmerz oder Störungsfrei zu sein.

Wir wurden dadurch auf uns selbst geschmissen. Durften unsere Schwächen anschauen und sie umwandeln lernen. Wir durften lernen eine unglaubliche Disziplin zu entwickeln und das Vertrauen in uns stärken lernen, dass wir wieder gesund werden, egal wie viele uns sagen, dass man mit dieser Krankheit leben muss. Durften lernen Verständnis für uns und unsere Situation zu haben, anstatt uns immer zu beschimpfen. Durften lernen uns mit dem Arbeitsamt auseinander zu setzen und trotzdem zu wissen das wir gut sind und unseren Weg gehen werden. Wir durften immer wieder aufs neue unsere Verzweiflung überwinden, um mit noch einem größeren Elan und noch schöneren Visionen in unsere Zukunft zu schreiten.

Wie schon im ersten Blogeintrag erwähnt, wollten wir uns eigentlich erst einmal mit unserem Kunsthandwerk selbständig machen, da es uns beiden sehr viel Freude macht mit unseren Händen schöne Dinge zu erstellen. Stellten aber fest, das wir diese nicht auf die übliche Art und Weise verkaufen können, da unsere Dinge viel zu speziell sind. Unsere Produkte sind sehr außergewöhnlich und Zeitaufwendig und bergen immer eine Heilkraft in sich. Also stellten wir fest, dass wir dafür erst einmal die Kunden finden mussten. Über welchen Weg das wurde uns bewusst, als wir auf Grund des noch lädierten Körpers, uns immer mehr mit dem Internet auseinandersetzten. Die Möglichkeiten die uns das Internet bot, war für uns unglaublich faszinierend. Ein neues Hobby war geboren. Mit Begeisterung stellten wir fest, dass wir auch hier unsere Kreativität einsetzen können.

Nach unserer Lehrzeit was den Rechner und das Internet angeht, obwohl die ja nie aufhört, sind wir beim Web 2,0 angelangt und sind von der Möglichkeit die es einem bietet total begeistert. Wir haben nicht damit gerechnet, das wir unser Kunsthandwerk erst einmal hinten an stellen müssen, um uns mit all unserer Hingabe dem Schreiben und erstellen von Seminaren zu widmen. All das was wir während unserer Berufszeiten im Umgang mit Menschen und deren Führung gelernt haben wird jetzt gebraucht. Aber auch die einjährige Heilausbildung, sowie die zehn Jährige Prüfung des Geduld und Vertrauen haben lernens, sind jetzt der Grundstock für unsere einfühlsame Arbeit. Uns ist wichtig das so viele wie möglich wissen, dass alles in unserem Leben veränderbar ist. Manches braucht ein bisschen länger, da man reifen muss, so wie bei uns :-) und manches lässt sich schneller umsetzen.

Wir haben es geschafft unsere Krankheit fast zu überwinden und haben mit ihr eine unglaubliche Stärke entwickelt. Mit der wir in der Lage sind Hürden zu nehmen und das Vertrauen in uns zu stärken, dass immer alles zur rechten Zeit am richtigen Ort da sein wird. Also sich auch all unsere anderen Wünsche die fast erfüllt sind oder noch auf Erfüllung warten, zu unserer vollsten Zufriedenheit manifestiert werden :-)

Herzliche Grüße
Frank und Anita Vejvoda

Montag, 10. Mai 2010

Erkenntnis

[erfolgreich-jetzt]

Bilder Upload


Erkenntnis

Vielleicht habt Ihr es Euch schon gedacht,
wir haben uns Gedanken gemacht.
Euch etwas Besonderes zu sagen,
es wird beantworten so manche Fragen.

Nun lassen wir aus uns heraus
was steckt tief in unserem Haus.
Wir suchen Arbeit schon seit Jahren,
jetzt könnt Ihr es erfahren.

Wir durften wachsen in dieser Zeit,
der Weg war lang und er war Weit.
Der Weg er hat uns stark gemacht
und unsere neue Arbeit hervorgebracht.

Mit dieser werden wir Euch was schenken,
was wird viele Wege wieder einrenken.
Aus der Arbeitslosigkeit heraus,
was machen auf eigene Faust.

Disziplin alles zu verwalten,
um seine Schätze nach außen zu entfalten.
Seine Ängste zu überwinden,
um dann ein glückliches Leben zu finden.

Wir lesen uns bald in kürzester Zeit,
wir sind zum schreiben jetzt bereit.
Wir durften erfahren, in diesem Fall ist richtig
offen und ehrlich ist auch hier sehr wichtig.

Was unsere Wunschliste uns gebracht,
wird jetzt schreibend fertig gemacht.
Für manche Wünsche durften wir reifen,
um vieles im Leben besser zu begreifen.

Herzliche Grüße
Frank und Anita

Montag, 15. März 2010

Wuenschen lernen (für sich zaubern)

Wie man mit allen seinen Sinnen ,der nötigen Vorstellungskraft ,Fantasie und einem guten Gefühl wünscht, das erfahrt Ihr hier in diesem Video.
*

*
Viel Spaß dabei und beim wünschen auch. Herzlichst Frank & Anita

Donnerstag, 11. März 2010

Die Zieleliste Teil 1

[erfolgreich-jetzt]





Beim letzten Mal haben wir schon erwähnt, das wir eine Vermieterin bekommen haben, die ga…..nz weit weg wohnt, nämlich in Afrika und sie hat ein absolutes Vertrauen zu uns.
Wie gewünscht wohnen wir in einer schönen waldreichen Gegend, so dass wir der Pilz und Holz Sammelleidenschaft gut frönen können.
Das Haus hatte wie gewünscht ein neues Dach, einen riesigen Kachelofen und eine Zentralheizung, mit Fußbodenheizung in Bad und Küche.

Der Garten glich einem Paradies, einem sehr urwüchsigen Paradies. Der Gemüsegarten durfte erst noch zu einem Gemüsegarten werden, denn er war ein Brenneseldschungel, wo man fast mit einer Machete durch musste. Die Obstbäume sind schon sehr alt, so dass wir jetzt schon für Nachwuchs gesorgt haben. Von einigen Bäumen mussten wir uns auch schon verabschieden, was uns sehr schwer fiel, denn wir haben sie alle ins Herz geschlossen. Ein alter Wallnussbaum steht hier auch, in dem die Kinder mit Begeisterung schaukeln. Wilde Pfirsiche einfach nur lecker, wenn der Sommer voller Sonne ist. Für eine Vielzahl von Blumen und Sträucher ist hier reichlich Platz. Eine unglaubliche Energie durfte sich hier in den letzten Jahren aufbauen, die uns jeden Tag beschenkt.

Das der Garten so wild war, hatte sein gutes. Wir haben einen absolut freien Spielraum zur Verfügung bekommen.

Die Werkstatt war klein, fein, mit Werkbank und Schraubstock. Da waren wir beim wünschen etwas zu zaghaft, was wir aber nachgeholt haben. Um die Werkstatt zu vergrößern, musste eine Wand entfernt werden. Estrich gegossen und Strom gelegt werden. Maschinen durften auch heran gezaubert werden. Auch das haben wir geschafft umzusetzen.

Eine schöne Holzscheune, war vorhanden, durfte nur noch entrümpelt werden und ein schöner großer, hoher Unterstand. Diesem durften wir mittels ganzer Baumstämme, zu mehr Stabilität und Tragfähigkeit verhelfen. Die ganze Aktion war irgendwie nicht ganz ungefährlich :-))  Aber wir sind stolz darauf, dass wir das geschafft haben mit den wenigen Mitteln die uns zur Verfügung standen. Und nun können wir die Stürme gelassener nehmen.

Ja und das Auto, das hatten wir eigentlich schon. Nachdem wir uns mit neueren Autos auseinander gesetzt hatten wurde uns bewusst, dass wir das zuverlässigste schon hatten. Es bekam ein neues Kleid und ist ansonsten erneuert worden, nun wird es uns noch einige Jahre durch die Gegend fahren.

Unser Garten hilft uns dabei, fast immer biologische Kost zu uns nehmen zu können. Aber auch die Getreidemühle, damit wir alles selbst mahlen können zum backen. Im einmachen, konservieren und lagern werden wir immer besser. Wir dürfen dabei feststellen, dass der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt sind. Die Vorratshaltung mit großen Säcken verschiedener Getreide, Sonnenblumenkerne und Reis, erleichtert alles ungemein. Sich so um sein Essen zu kümmern, ist zur Arbeit am Computer,  eine unglaublich erdende Abwechslung. Eine unserer Leidenschaften ist auch das essen, was somit noch mal so viel Spaß macht.

Eine harmonische und liebevolle Beziehung, das war wohl der Wunsch der uns am meisten an unsere Grenzen gebracht hat. Unsere beiden Lebenserfahrungen durften verarbeitet werden, damit so etwas wunderbares dabei heraus kommen konnte. Wir mussten lernen die Stärken unserer Familien heraus zu kristallisieren, denn die halfen uns gegenseitig Mut zu zusprechen und erhobenen Hauptes durchs Leben zu gehen. Die familiären Schwächen zu erkennen und in Stärken umzuwandeln. Indem wir erkannten, dass wir all das familiäre Drama in der Kindheit und im Erwachsenenleben erleben mussten, um überhaupt so sein zu können wie wir jetzt sind. Nur dadurch haben wir ein so tiefes Verständnis dem Leben und dem SEIN gegenüber entwickeln können, was jetzt der Grundstock für unsere Arbeit ist.

Bei alledem wurde unsere Kreativität über alle Maßen gefördert. Wir haben aus allem viel  gemacht und uns so ein Wohlstand geschaffen, der mit Geld nicht zu bezahlen ist.
Wir haben häufig unser letztes Geld genommen um all das umsetzen zu können. Wurde es mit dem Essen knapper, half uns unsere Kreativität beim kochen und backen. Um all das abrunden zu können, bekamen wir von unseren Nachbarn einfach so Eier oder Gemüse geschenkt oder wir fanden Pilze und Kräuter. Leute war das immer eine helle Freude, es wuchs Vertrauen und eine unglaubliche Dankbarkeit in uns. Die Gewissheit, dass wir immer gut versorgt sein werden, wurde Bestandteil unseres Lebens.

So nun wollen wir noch etwas für das nächste Mal aufbewahren, da geht es um die Wünsche die fast erfüllt sind oder in den Geburtswehen stecken. Bis bald :-))

Herzliche Grüße
Frank und Anita Vejvoda

Donnerstag, 21. Januar 2010

Unsere erste Ziele-Liste

[erfolgreich-jetzt]




Ziele hatten wir eigentlich immer in unseren Visionen und in unseren Köpfen und……. wir haben sie alle umgesetzt. Die Wege die zu unseren Zielen  führten, waren oft anders als wir es uns vorgestellt hatten, das Endergebnis  war aber immer richtig.


Vor etwa  10 Jahren  haben wir unsere Ziele das erste Mal aufgeschrieben und sie sind fast alle Wirklichkeit geworden.
Damals haben wir diese Ziele in Briefform verfasst und in eine uralte hohle Kastanie mitten im Wald gesteckt. Bei  dieser Aktion haben wir uns wie kleine Kinder mit einem unglaublichen Schatz in der Hand gefühlt. Der gehütet und mit Achtsamkeit behandelt werden wollte. War das eine Energie, war da ein Strahlen um uns und es war, als wenn der Wald und alles was in ihm lebt die Luft anhielt.


Unsere Wünsche an das Universum waren:

Ein Haus zur Miete (Fachwerk), mit einem neuen Dach, einem Ofen und Zentralheizung,
mit einer Vermieterer/in die ga………nz weit weg wohnt,
die aber auch Vertrauen zu uns hat. *

Eine Werkstatt mit allem was wir dafür brauchen  *

Ausreichend Platz zum Brenn- und Arbeitsholz lagern  *

Einen  hohen geschützten Unterstand um das Auto dort stehen zu haben und zum arbeiten  *

Einen Garten der einem Paradies gleicht *

Der Garten sollte viel Platz für unsere Kinderzum toben haben, einen alten Baum- und Obstbaumbestand, es sollten viele Blumen drin Platz finden, einen schönen Gemüsegarten beinhalten und wir wollten die Möglichkeit der freien Gestaltung. *

Dann sollte das Haus auf dem Land stehen und dazu noch in einer schönen waldreichen hügeligen Gegend, zwecks Pilze sammeln und Holz ernten. *

Ein Auto das zuverlässig und gut selbst zu reparieren ist *

Gesunde biologische Ernährung *

Gute Kleidung  #

Mit all unseren Talenten kreativ und vielseitig selbständig sein *

Finanzielle Unabhängigkeit und so viel Geld, das wir all unsere Wünsche, die auch Arbeit mit Menschen beinhalten soll, umsetzen können. ~

Und bei all den Wünschen, wollten  wir Zeit haben um an Körper, Geist und Seele gesund zu werden, denn das waren wir zu der Zeit bei weitem nicht. #

So ich glaube das war alles, oh halt noch ein Wunsch, da hätte ich das wichtigste fast vergessen.

Eine harmonische und liebevolle Beziehung *


So jetzt habe ich aber alles zusammen. All das was mit einem * Sternchen versehen ist,  hat sich erfüllt. Was mit einer # Raute versehen ist, hat sich fast erfüllt und was mit einer ~ Welle versehen ist, ist in den Geburtswehen und fühlt sich gut an.

Der Wunsch mit der Vermieterin, sie wohnt wirklich ga……z weit weg, nämlich in Afrika. Und alles weitere, wie sich unsere Wünsche erfüllt haben, erfahrt ihr beim nächsten mal.


Liebe Grüße Frank und Anita

Montag, 18. Januar 2010

Wie wir unsere Ziele umsetzen

[erfolgreich-jetzt]



Vor ca.10 Jahren entstand in uns der Wunsch von Selbständigkeit. Das Endziel soll sein, dass wir mit unserer Arbeit (sie ist kreativ und vielseitig) so viel Geld verdienen, um noch andere Menschen in ihrem SEIN zu unterstützen. Da wir selbst unser gesamtes Potenzial erst im fortgeschrittenen Erwachsenenalter leben konnten, ist es uns sehr wichtig für unsere Kinder da zu sein. Damit sie jetzt schon kräftige Wurzeln entwickeln, um als Erwachsene zu fliegen.

Als erstes durften wir erkennen, wie wichtig es ist sich selbst lieben zu lernen, da die Selbständigkeit, die Partnerschaft und die Familie eine Harmonie bilden sollen. Diese Erkenntnis kam uns bei unserer einjährigen Heilerausbildung, welche uns die Energien vor Augen führte, die wir selbst erschaffen. Es entstand der Wunsch Energien zu erschaffen, um Heiler unserer Selbst, wie auch für unsere Umgebung zu sein.
Wir lieben beide unter anderem die Holzarbeit und mit der Verbindung des Heilers, sind wir in der Lage Dinge zu entwerfen die ein schönes Design haben, tief berühren und verändern. Uns wurde sehr schnell bewusst, dass uns Märkte nicht liegen, um unsere Arbeiten zu Verkaufen. Also überlegten wir, wie wir sie im Internet am besten verkaufen könnten. Da wir jedoch keinerlei Ahnung von Homepages bzw. Shop-Systeme hatten, erstellten wir unsere erste private Homepage Kunstundlebentraum,die uns die Komplexität unseres Vorhabens vor Augen führte. Wir brauchten ein einfacheres System, welches wir selbst verwalten und trotzdem alle Funktionen mitbrachte um effektiv im Internet präsent zu sein. Dieses fanden wir dann als CMS-System.
Über dies begeisterte uns die Möglichkeit selbst Webseiten zu erstellen und Geld von zu Hause aus im Internet zu verdienen. So sind wir mittlerweile auch im Bereich Internetmarketing selbständig, wobei uns das Empfehlungsmarketing am besten gefällt.

Gelernt haben wir all das von Helmut Ament, Robin Ermen, Gert Lang,Daniel Dirks,
Volker Rupprecht, Heiko Häusler, Mario Schneider und viele andere. Natürlich bereitet es uns weiterhin Spaß zu lernen.

So haben wir nun die Möglichkeit unser Wissen jeden Tag auf zu frischen und zu erneuern. In unseren Alltag mit einzubeziehen und zu forschen, was uns sehr viel Spaß macht. Zu merken wie wir jeden Tag immer ein Stück über uns hinaus wachsen, wir dadurch immer flexibler und unsere Visionen  immer klarer werden. Zu spüren wie all das uns Energie gibt, die uns erahnen lässt wie groß wir jeder werden dürfen.

Frank und Anita Vejvoda